Modernisierung der Steigleitungen in den Gebäuden

Die Modernisierungsarbeiten für die Kondominien

Diese Arbeiten bezwecken, die in den Kondominien zumeist vor dem Jahr 1985 installierten Steigleitungen und zentralisierten Schalttafeln an die Normen und an den technologischen Fortschritt anzupassen, um den neuen Erfordernissen der Stromlieferung gerecht zu werden und zugleich kritische Situationen zu beseitigen, welche die Kontinuität des Stromverteilungsdienstes beeinträchtigen könnten.

Des Übrigen geht die Instandhaltung des Stromnetzes und die Erneuerung der Anlagen zwingend zu Lasten des Stromverteilers und verfolgt den Zweck, Qualität und Kontinuität des Dienstes sicherzustellen.

Kostenlose Zuschüsse

Der Beschluss 467/2019 der Behörde für Energie, Netze und Umwelt ARERA hat die Auszahlung von kostenlosen Zuschüssen an Kondominien verfügt, welche mit dem Stromlieferanten übereinkommen, die Modernisierung der Steigleitungen im Eigentum des Verteilers mit oder auch ohne Zentralisierung der in den Stockwerken vorhandenen Zählertafeln durchzuführen.

Der Beitrag betrifft die Bau- und/oder Elektroarbeiten, welche das Kondominium nach den Arbeiten des Verteilers an den in seine Zuständigkeit fallenden Anlagen zu bestehen hätte. Der Beitrag wird nach Abschluss der Arbeiten innerhalb von 60 Tagen direkt vom Verteiler ausbezahlt.

Wie man daran teilnehmen kann

ARERA gestattet, die Arbeiten versuchsweise sofort zu beginnen und zwar in zwei Phasen:

Phase 1: Zählung der Steigleitungen
Phase 2: Lokalaugenschein, um die Arbeiten und die Beiträge zu vereinbaren

Interessierte Kondominien können das unten angegeben „Formular“ ordnungsgemäß ausgefüllt und unterschrieben an die E-Mail-Adresse info(at)edyna.net mit dem Betreff „Steigleitungen“ senden. Edyna wird dann einen Lokalaugenschein zur Festlegung des Arbeitsplans und der Beiträge durchführen.

 


 

BESCHLUSS 12 NOVEMBER 2019 467/2019/R/EE

Die Steigleitung ist ein Teil eines Stromverteilungsnetzes, das sich innerhalb eines Kondominiums vertikal erstreckt, um die Zähler zu erreichen, die sich auf den Fluren oder in den Wohnungen befinden, statt in einem Zählerraum.